089 – 22 09 24

Endodontie

Endodontie

Endodontie meint die Behandlung von Entzündungen an der Zahnwurzel. Ursache für eine Wurzelentzündung ist häufig Karies. Kariesbakterien können in den Wurzelkanal eindringen, das Gewebe zunächst entzünden, dann zerstören und letzendlich eine Entzündung an der Wurzelspitze im Knochen verursachen. Diese kann schmerzhaft als auch symptomlos vor sich gehen. Meist klagen die Patienten jedoch über pochende und pulsierende Schmerzen, die selbst mit Schmerzmitteln nicht mehr zu beseitigen sind. Hier ist eine Wurzelbehandlung dringend angezeigt, um unseren Patienten die Schmerzen zu nehmen und den Zahn langfristig zu erhalten.

Eine Wurzel(kanal)-Behandlung erfordert viel Erfahrung, Sorgfalt und eine entsprechende technische Ausrüstung des behandelnden Zahnarztes. Mit diesen Eigenschaften ausgestattet ermöglichen wir bei diesem schwierigen Eingriff optimale Behandlungsergebnisse ohne Schmerzen!

Die Therapie in Form einer Wurzelkanalbehandlung erfolgt bei uns in vielen einzelnen Schritten:

  1. Schmerzfreie Betäubung durch sorgfältiges Einspritzen
  2. Öffnen der Zahnkrone (oder der prothetischen Versorgung) und Entfernung von Karies und/oder dem entzündeten Gewebe
  3. Sorgfältige und präzise Reinigung aller Wurzelkanäle. Eine Lupenbrille und die digitale Oral-Kamera ermöglichen es uns alle Wurzelkanäle zu lokalisieren und durch eine elektronische Längenmessung vollständig bis in die Tiefe zu versorgen.
  4. Maschinelle Aufbereitung und Desinfektion aller Wurzelkanäle.
  5. Exakte und komplette Füllung der Wurzelkanäle mit Füllmaterial und einem beruhigenden Gel.
  6. Aufbringen eines speichel- und bakteriendichten Verschlusses. Dieses temporäre Langzeitprovisorium wird bis zur Nachkontrolle der Ergebnisse getragen, welche 8 – 12 Wochen nach dem Eingriff erfolgt.
  7. Zeigt sich der Zahn in der Nachkontrolle schmerzfrei und unauffällig, kann der Zahn erfolgreich erhalten werden und es erfolgt die Anfertigung der prothetischen Endversorgung (Inlay oder Krone).